Basig-Hartmann Lucrezia

Lucrezia
Basig-Hartmann
Führungsfachfrau SVF
1958
Haldenstein
verheiratet
Kreis: Fünf Dörfer
FDP
Stellvertreterin neu


Haben Sie ein Lebensmotto, wenn ja welches?
Wo meine Fähigkeiten sind, sind meine Aufgaben.

In welchem Umfeld bewegen Sie sich:
Familien-, Erwerbs- und/oder ehrenamtliche Tätigkeit?

  • Familie / Kinder: Familienfrau, verheiratet, 1 erwachsener Sohn, 1 erwachsene Tochter
  • Berufstätigkeit / Pensum: Leitung Fachstelle Migration Frauenzentrale GR 30 %
  • Ehrenamtliche Tätigkeit: Vorstand sec rätia Kauffrauen Südostschweiz, Vorstand Burgenverein Haldenstein, Vorstand Kirchgemeinde Haldenstein
Beschreiben Sie uns Ihren politischen Werdegang – Ihre Motivation:
Stamme aus einer FDP-Familie, Delegierte FDP 5 Dörfer, Mitglied FDP Frauen
Nach mehrjähriger Tätigkeit als Familienfrau weiss ich, wie schwierig es ist, wieder in die Arbeitswelt einzusteigen. Ich setze mich dafür ein, dass auch ältere Arbeitskräfte Chancen im Beruf haben. Ich vertrete Anliegen, die uns hier betreffen und überlasse die Weltpolitik anderen.
 
Was möchten Sie als Regierungs- oder Grossrätin bewegen?
Ich kandidiere als Grossrats-Stellvertreterin.
Ich bringe meine Ideen ein.
Ich überzeuge mit stichhaltigen Argumenten.
Ich biete Hand zu konstruktiven Lösungen.
 
Wo sind Ihre Schwerpunkte?
Wir müssen Sorge tragen zu unserem dualen Bildungssystem und müssen dieses stärken. Das duale Bildungssystem ist für die KMU’s überlebenswichtig.
Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss gewährleistet sein.
Mit zeitgemässen Teilzeitarbeitsmodellen bleiben die Arbeitnehmenden der Wirtschaft erhalten.
Wir benötigen grössere Unterstützung bei der Kinderbetreuung, dafür weniger Vorschriften und weniger Bürokratie.
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über 50 müssen Chancen auf unserem Arbeitsmarkt haben. Auf das grosse Wissen und die lange Lebenserfahrung können wir nicht verzichten.
Eigeninitiative, Selbstverantwortung, Freiheit und Eigentum sind mir wichtig.
 
Haben Sie (politische) Vorbilder?
Nein
 
Was heisst Gleichstellung für Sie und was brauchen wir um die Gleichstellung in Graubünden zu fördern?
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit.
Begeistern und Fördern von Mädchen und jungen Frauen in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik.