Unsere Fachfrauen beraten und unterstützen Sie bei Fragen zum Alimenteninkasso

  • Inkasso ausstehender Unterhaltsbeiträge (Alimente)
  • Berechnung von Indexanpassungen
  • Einreichung eines Gesuches um Alimentenbevorschussung

Die Alimentenhilfe ist im Gesetz geregelt. Informieren Sie sich im Flyer Wenn die Alimente ausbleiben… (pdf) welches Recht Sie auf Hilfe und Unterstützung haben.

Unser Merkblatt zum Inkasso von Unterhaltsbeiträgen (pdf) gibt Ihnen eine Übersicht zur rechtlichen Situation in Graubünden und erläutert, war zur Einforderung von Unterhaltsansprüchen (Inkasso) durch unsere Fachstelle benötigt wird.

Die Alimentenbevorschussung ist in Graubünden in der kantonalen Verordnung über die Bevorschussung von Unterhaltsbeiträgen für unterhaltsberechtigte Kinder (BR 215.050) (pdf) geregelt. Das Gesuch wird bei der Wohnsitzgemeinde eingereicht.

Haben Sie Fragen zum Volljährigenunterhalt (pdf)? Auch hierfür sind wir Ihre Ansprechpartnerin.

Beratungstarif:

CHF 140.- / Persönliche Beratung bis 60 Minuten
Für Termine, die nicht wahrgenommen bzw. später als 24 Stunden vor dem vereinbarten Beratungstermin annulliert werden, wird ein Unkostenbeitrag von CHF 100.- verrechnet.

Als Mitglied unseres Vereins profitieren Sie von 10 % Rabatt auf die Beratungstarife!

Termin:
nach Vereinbarung

Wir bieten den Bündner Gemeinden die Möglichkeit, ihre Aufgaben im Bereich der gesetzlichen Alimentenhilfe gegen Entgelt durch unsere Fachstelle bearbeiten zu lassen.

Gerne informieren wir Sie über die Vorteile dieses Angebots (pdf).