Plattner-Gerber Bettina

Bettina
Plattner-Gerber
dipl. Hotelière EHL, Unternehmerin, Autorin
1964
Pontresina
verheiratet
Kreis: Oberengadin
FDP
Stellvertreterin neu


Haben Sie ein Lebensmotto, wenn ja welches?
„Ich bereue nichts im Leben – ausser dem, was ich nicht getan habe...“ Coco Chanel

In welchem Umfeld bewegen Sie sich:
Familien-, Erwerbs- und/oder ehrenamtliche Tätigkeit?

Familie / Kinder:  2 Kinder im Teenageralter
Berufstätigkeit / Pensum: 100% plattner & plattner, Aufbau von Alpinelodging (bewirtschaftete Ferienwohnungen mit Dienstleistungen: ww.alpinelodging.ch)
Tätigkeit als Autorin: „Wenn Paare Unternehmen führen – ein Handbuch“ erschienen 9/2013, aktuell „Engadin St. Moritz - The Storybook“ in Arbeit
Stiftungsrätin „Stiftung für Innovation, Forschung und Entwicklung Graubünden“www.innovationsstiftung.gr.ch
Ehrenamtliche Tätigkeit: Verfeinerungskommission Pontresina (im Rahmen der Implementierung der Marke Pontresina)
Stiftungsräting «Klaus Grawe Stiftung zur Förderung der Psychotherapieforschung» www.klaus-grawe-stiftung.ch
Vorsitzende TEN Tourism Excellence Network (Business Excellence Kompetenznetzwerk)
Initiantin und Gründungspräsidentin BPW Engiadina (Business & Professional Women International) www.bpw.ch (2004 – 2010)
Präsidentin «FRIENDS OF ZUOZ GLOBE» www.lyceum-alpinum.ch
      
Beschreiben Sie uns Ihren politischen Werdegang – Ihre Motivation:
Oberengadiner Kreisrätin Amtsperiode 2010 – 2014 FDP Fraktion / Kommission Öffentlicher Verkehr Oberengadin / Kommission Berufsbeistandschaft Oberengadin/Bergell / Komitee Pro Pflegeheim. Motivation: Es ist wichtig, dass Hoteliers und Touristiker sich politisch einbringen denn der Tourismus ist unsere wichtigste Lebensader im Kanton Graubünden.
 
Was möchten Sie als Regierungs- oder Grossrätin bewegen?
Ich setze mich dafür ein, die Innovationsfähigkeit und die Wertschöpfung im Kanton kontinuierlich zu verbessern und gleichzeitig ein gesundes Gleichgewicht von Mensch und Natur, unseres grössten Schatzes, im Auge zu behalten. Ohne den wirtschaftlichen Erfolg nützt uns aber auch die schöne Natur nicht viel. Ich will dazu beitragen, dass Tourismus, Kultur, Wirtschaft und Politik das gleiche Ziel verfolgen: den Wirtschaftlichen Erfolg und damit das Wohlergehen Aller.
 
Wo sind Ihre Schwerpunkte?
Mein Hauptanliegen ist die Förderung des Tourismus durch gute Voraussetzungen für innovative und marktfähige Angebote, die ständige Verbesserung der touristischen Infrastruktur, und die Förderung unserer Standortvorteile. Für einen erfolgreichen Tourismus brauchen wir attraktive Arbeitsplätze und eine tourismusfreundliche Mentalität sowie eine hohe Lebensqualität für Einheimische.
Für mich ist auch die Jugend ein klarer Wirtschaftsfaktor und ich setze mich dafür ein, dass Jugendliche und junge Erwachsene im Kanton leben und sich entwickeln können und dass sie ihre Heimat als einen Ort erleben für den es sich lohnt, sich zu engagieren und an dem sie für Ihre Zukunft Perspektiven sehen.
 
Haben Sie (politische) Vorbilder?
Nein.
 
Was heisst Gleichstellung für Sie und was brauchen wir um die Gleichstellung in Graubünden zu fördern?
Unterstützung, Interessenvertretung und Vernetzung von berufstätigen Frauen, Förderung und Mentoring von Nachwuchstalenten.
Schaffung von besseren Rahmenbedingungen für berufstätige Frauen um echte Wahlfreiheit in der Lebensgestaltung zu erreichen.
Schaffung von Einflussmöglichkeiten
Etablierung einer gleichstellungsfreundlichen Führungskultur.
Faire Behandlung aller Männer und Frauen im Erwerbsleben. Lohngleichheit.
Gewährleistung der Gesundheit, der Sicherheit und des Wohlergehens aller Arbeitnehmerinnen und   Arbeitnehmer.
Förderung der Bildung, der Ausbildung und der beruflichen Entwicklung von Mädchen und Frauen (und von Jungen und Männern!!!)
Förderung von Wiedereinstiegsmöglichkeiten für Frauen.
Förderung des Unternehmertums von Frauen, Stärkung ihrer Rolle im Beschaffungsmarkt.
Respektierung der Würde von Frauen bei Marketingmaßnahmen.
Förderung von Frauennetzwerken und ihrer Möglichkeiten, Chancengleichheit kraft ihrer Funktionen zu stärken.